Buderus EMS

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Clock - Under Construction.svg An dieser Seite wird momentan noch gearbeitet.


Buderus EMS ist das Bussystem zwischen den einzelnen Komponenten der Firma Buderus. In den meisten Fällen verbindet dieser Bus mindestens den Wandthermostat und die Heizung.

Voraussetzungen

Man benötigt ein Inferfacemodul sowie eine Server-Software auf dem FHEM Server.

Hardware

Variante 1: NetIO

Um den Bus im Netzwerk einzubinden benötigt man zusätzlich zu dem AVR Net-IO Board eine Adapterplatine. Diese Adapterplatine kann man recht einfach auf einer Lochrasterkarte aufbauen. Wie man das ganze Aufbaut ist im Link EMS-Adapter/NetIO sehr gut erklärt.

Software

Variante 1: NetIO / EMSCollector

Wenn der oben beschriebene NetIO Hardware inkl. der zugehören Software läuft kann man sich um die Server-Software kümmern. Auch dieser Teil ist sehr gut in dem Link beschrieben. Abweichend hierzu kann man auf den MySQL Part verzichten da die Datenbank für FHEM nicht gebraucht wird. Maximal zum kompilieren des Collectors werden die Pakete benötigt, können danach jedoch wieder deinstalliert werden.

Nach erfolgreichem erstellen des Moduls kann es mit chmod 700 collectord ausführbar und mit cp collectord /usr/bin/ installiert werden.

mit collectord --db-path none -d all -C 7777 -D 7778 tcp:IP_NETIO:7950 -f kann ein erster Test stattfinden.

Die Parameter bedeuten:

  • --db-path none keine Datenbankanbindung
  • -d all volle Debugstufe
  • -C 7777 Telnet Steuerport 7777
  • -C 7778 Telnet Steuerport 7778
  • tcp:IP_NETIO:7950 Schnittstelle zum Net-IO (IP Bitte anpassen)
  • -f Vordergrund

Wenn nun eine Verbindung besteht und alle Tests durchlaufen sind kann man in /etc/crontab folgende Zeile am Ende einfügen @reboot collectord_neu --db-path none -C 7777 -D 7778 tcp:192.168.0.248:7950 um den Dämon direkt beim Boot des FHEM-Servers zu starten.

Konfiguration

tbd.