Co2mini

Aus FHEMWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Co2mini
CO2Mini-Monitor bei schlechter Luft
Allgemein
Protokoll Proprietär (?)
Typ CO2-Sensor
Kategorie Other Components
Technische Details
Kommunikation USB
Kanäle CO2, Temperatur
Betriebsspannung 5V
Leistungsaufnahme 0,1 - 1
Versorgung USB
Abmessungen 115 x 45 x 24 mm (BxHxT) ohne Stecker
Sonstiges
Modulname co2mini
Hersteller TFA Dostmann, CO2Meter.com
TFA AIRCO2NTROL Coach
TFA AIRCO2NTROL Coach

Der CO2Mini-Monitor ist ein Raumluftqualitätsmonitor. Er zeigt dem Kohlendioxid-Gehalt der Luft und die Temperatur an.

Das Gerät bzw. ähnliche Geräte mit denselben Innereien wird auch unter anderem Namen und abweichendem Aussehen verkauft. Mindestens eine Variante liefert noch zusätzlich die relative Feuchte.

Features / Funktionen

Der CO2-Monitor zeigt im Wechsel den CO2-Gehalt der Luft (in ppm) sowie die Temperatur an. Zusätzlich zeigen drei kleine LEDs eine Einschätzung der Luftqualität an (grün, gelb, rot).

Das USB-Kabel dient nicht nur zur Stromversorgung, sondern das Gerät sendet auch regelmäßig alle paar Sekunden den gemessenen CO2-Gehalt und die Temperatur.

Hinweise zum Betrieb mit FHEM

Die Integration mit FHEM klappt mit Hilfe des Moduls co2mini. Das Modul ist standardmäßig nicht in FHEM enthalten, kann aber folgendermaßen leicht nachinstalliert werden und wird dann auch über den normalen update-Mechanismus aktuell gehalten.

Wenn man den Sensor über USB anschließt, dann erscheint er erst einmal als Gerät /dev/hidrawN, also z.B. /dev/hidraw0. Der Benutzer fhem muss auf diese Datei zugreifen können. Am einfachsten kopiert man dazu die Datei /opt/fhem/FHEM/lib/co2mini/90-co2mini.rules in das Verzeichnis /etc/udev/rules.d und startet dann den Server neu. Dadurch erscheint der Sensor auch als /dev/co2mini0 und der Benutzer fhem hat Zugriff darauf.

Das Modul co2mini funktioniert sowohl mit alten Geräten mit Verschlüsselung als auch mit neueren Geräten ohne Verschlüsselung. Dabei erkennt es selbstständig, ob eine Entschlüsselung notwendig ist. Es gibt dafür kein Attribut oder ähnliches.

Quickstart

Wenn man alles so eingerichtet hat, dann kann man das Gerät in FHEM einfach folgendermaßen anlegen:

define co2 co2mini

Nach ein paar Sekunden müsste dann der aktuelle CO2-Gehalt und die Temperatur in entsprechenden Readings angezeigt werden.

Alles weitere ist in der lokalen Gerätedokumentation (Commandref) zu finden.

Entferntes FHEM

Das Modul co2mini startet im Hintergrund einen kleinen HTTP-Server, den man auch benutzen kann, um mit einem entfernten FHEM auf den Sensor zuzugreifen. Dazu definiert man einfach auf dem entfernten FHEM das Gerät mit der Adresse des Rechners, an den das Co2mini-Gerät angeschlossen ist. Also in etwa so:

define co2 co2mini 192.168.178.23:41042

Natürlich muss dafür auf dem Rechner 192.168.178.23 der co2mini-Server laufen. Das erreicht man einfach dadurch, indem man auf diesem Rechner das co2mini-Device ebenfalls definiert, nur eben wie weiter oben beschrieben. (Der co2mini-Server kann mehrere Clients bedienen.) Wenn man auf diesem Rechner kein komplettes FHEM laufen lassen will, dann muss man selbst dafür sorgen, dass der Server läuft. Das entsprechende Programm liegt in /opt/fhem/FHEM/lib/co2mini und heißt co2mini_server.pl. Am besten man ruft es einmal folgendermaßen auf, um zu erfahren, was es alles kann:

perl co2mini_server.pl -help

Bekannte Probleme

  • Wenn man mehrere co2mini-Geräte angeschlossen hat, dann funktioniert die mitgelieferte udev-Regel wahrscheinlich nur für eins der Geräte. In dem Fall müsste man aber entsprechende udev-Regeln anlegen können, um die Geräte auseinanderzuhalten.

Weblinks