EM1000-GZ Gaszaehler-Sensor

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der mit einem separat zu beschaffenden Netzteil zu betreibende EM1000-GZ Gaszähler-Sensor besteht aus einem 868MHz-Sender sowie einem per Kabel angeschlossenen optischen Sensor, der auf dem Gaszähler-Display angebracht wird und die Umdrehungen der letzten Stelle zählt und übermittelt.

Lieferumfang

Als Fertiggerät

  • EM1000-GZ Sender
  • EM1000-GZS Sensor
  • Bedienungsanleitung

oder als Bausatz (alle SMD-Teile bereits gelötet).

Highlights

Technische Daten

  • Sendefrequenz: 868,35 MHz

Hinweise zum Betrieb mit FHEM

Definition in fhem.cfg:

define <name> CUL_EM <code> [corr1 corr2 CostPerUnit BasicFeePerMonth]
  • <code> ist die Einstellung die innerhalb des Sensors gewählt werden muss. Das EM1000-System sieht insgesamt 12 Adressen vor, von denen die Adressen 9..12 für EM1000GZ vorgesehen sind. Aus diesem Bereich muss die zu verwendende Adresse ausgewählt werden (siehe Handbuch)
  • [corr1,corr2] corr1 ist der Kalibrierfaktor für den Momentanverbrauch, corr2 für den Gesamtverbrauch:

EMEM Geräte (wenn der Zähler an der zweiten Kommastelle angebracht wurde)

  • corr1 = 0.01
  • corr2 = 0.01

Log-Auszug

2012-10-22_18:32:15 Gas CNT: 214 CUM: 20572.900 5MIN: 0.100 TOP: 0.003
2012-10-22_18:37:16 Gas CNT: 215 CUM: 20573.100 5MIN: 0.020 TOP: 0.003
2012-10-22_18:42:16 Gas CNT: 216 CUM: 20573.100 5MIN: 0.000 TOP: 0.000
2012-10-22_18:47:17 Gas CNT: 217 CUM: 20573.100 5MIN: 0.000 TOP: 0.000

Erklärung

  • CNT ist eine fortlaufende ID
  • CUM ist der kumulierte Verbrauch
  • 5MIN ist der Verbrauch der letzten 5 Minuten
  • TOP ist der Spitzenverbrauch.

Basiswert zurücksetzen

Um den kumulierten Zählerstand einmalig auf den abgelesenen Zählerstand zu bringen, sind folgende Schritte erforderlich:

  • FHEM stoppen (shutdown)
  • folgende Zeile in fhem.save erzeugen:
setstate EMGZ_NAME 2012-mm-dd hh:MM:SS basis basisWert
mit basisWert= <abgelesenerMeterWert> / <corr2> - <total_cnt_Reading>
  • und dann FHEM starten.

Alternativ "online" mit dem Befehl:

{ setReadingsVal($defs{EMGZ_NAME},"basis",basisWert,TimeNow()) }

Bekannte Probleme

Die Positionierung des Sensors auf dem Gaszähler-Display ist entscheidend für die Funktionsfähigkeit des EM1000GZ. Ist der Sensor nicht korrekt platziert, werden die Umdrehungen im Display des Gaszählers nicht richtig gezählt und gesendet, im Effekt sind die gemeldeten Werte unbrauchbar.

Abhilfe: Falls der Gaszähler eine Beschriftung wie z.B. "1 Impuls = 0,1 m³" hat, verfügt er sehr wahrscheinlich auf der 2. Nachkommastelle über einen kleinen Magneten, der je volle Walzenumdrehung dann an einem Reedkontakt (z.B. MK 471B (Schließer), bei Reichelt für ca. 2,20€) ein Signal auslösen kann. Der Reedkontakt wird mit dem EM1000-GZ verbunden (siehe Link). Dadurch kann die Auslesezuverlässigkeit erheblich verbessert werden. Limitierend ist dann nur noch die Sendeleistung des EM1000-GZ.

Links

  • Bedienungsanleitung bei ELV (PDF [1])