FHT-ID der FHZ1300 herausfinden

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn man seine FHZ1300PC (oder andere FHZ1X00 Zentralen) durch CUL ersetzen möchte und keine Lust hat, alle FHT80b-Geräte neu an die Zentrale anzulernen, kann man dem CUL die selbe FHT-ID geben, die bisher die FHZ1300 hatte.

Wie kann man diese herausfinden?

Man schließt den CUL an, stellt ihn mit

set myCUL raw X61

so ein, dass er die Protokollnachrichten weiterleitet, definiert möglichst alle seine FHT80b-Geräte und sucht im Log nach Nachrichten der Form

2008-09-28 13:22:47 FHT wz FHZ:can-xmit: 97

Statt can-xmit kann man auch nach start-xmit oder can-rcv sehen.

Die beiden angezeigten Ziffern werden nach Hex umgerechnet (61) und als die ersten beiden Stellen der FHT-ID verwendet. Die letzten beiden Stellen sind beliebig. Im Beispiel müsste der Eintrag dann lauten:

define myCUL CUL 6101

Auf einem Testsystem kann man bspw. folgende Konfigurationsdatei discover-hc.conf verwenden

attr global logfile -
attr global verbose 5
attr global port 7072 global
attr global modpath /path/to/fhem
define myCUL CUL /dev/ttyACM0 0000
set myCUL raw X61
# alle FHT80b-Geräte hier aufführen
define myFHT1 FHT abcd
define myFHT2 FHT 1234
...

und mit

fhem discover-hc.conf

starten.

Wichtig: Anschliessend keinesfalls CUL/CUN und FHZ1X00 parallel betreiben, da die FHT Kommunikation sonst gestört ist.

siehe auch

Was ist der Hauscode?