panStamp FensterkontaktSensor

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


PanStamp FensterkontaktSensor
panStamp
Allgemein
Protokoll SWAP
Typ Sensor
Kategorie HardwareMods
Technische Details
Kommunikation 868MHz (433/915MHz)
Kanäle 1
Betriebsspannung 4-36V
Leistungsaufnahme max. 120mW
Versorgung permanent, line-powered
Abmessungen 50 x 50 mm
Sonstiges
Modulname 34_panStamp.pm 34_SWAP.pm
Ersteller für diesen Sketch: Tobias
Hersteller panStamp


panStamps sind Arduino Clones, die ein CC1101 Funkmodul beinhalten. Mit ihnen lassen sich Sensoren und Aktoren drahtlos an FHEM anbinden. Sie lassen sich genau wie Arduinos über die Arduino IDE oder mit dem ino Kommandozeilen Binary programmieren. Dieser bildet das Herzstück des Umweltsensors

Dieser Wiki Artikel bezieht auf den panstamp NRG 2 Weiterführende Information zu panStamps und den grundlegenden Modulen um sie mit FHEM zu integrieren finden sich im zugehörigen Wiki Artikel.

Beschreibung

Dieser Sensor ist mit seiner Firmware spezialisert auf die Zustandserfassung von Fenster- und Türkontakten. Es können Gruppen gebildet werden mit Hilfe dessen 3 Zustände erfasst und an FHEM übermittelt werden können:

  • Offen (open)
  • Angeklappt (tilted)
  • Geschlossen (closed)

Der auf dem panStamp NRG2 basierende Fensterkontaktsensor hat die folgenden Eigenschaften:

Hardware:

  • 8x ReedkontaktEingänge
  • 3 LowCurrent LEDs zur Zustandsanzeige (Rot/Gelb/Grün)
  • Eingangsspannung von 4-36V, empfohlen wird eine Eingangsspannung von 5V aufgrund der Verlustleistung des Linearreglers
  • passt alles in eine 68mm Unterputzdose

Software:

  • Konfiguration des Sendeintervalls
  • Konfiguration der Gruppen
  • Konfiguration der Blink- und Leuchtintervalls der LEDs
  • Übermittlung von allen 8 Eingängen
  • Übermittlung des Gruppenstatus


LED Verhalten

Die LEDs zeigen folgende Zustände an, es kann immer nur eine LED gleichzeitig leuchten:

  • Rot = mindestens eine definierte Gruppe haben den Status Offen
  • Gelb = mindestens eine definierte Gruppe hat den Status Angeklappt, keine Gruppe ist Offen
  • Green = alle definierten Gruppen haben den Status Geschlossen

Im Detail: Die Priorität ist die folgende: Offen -> Angeklappt -> Geschlossen Rot -> Gelb -> Grün


Über die Konfiguration kann folgendes eingestellt werden:

  • Anzahl in Millisekunden, wie lange eine LED nach einem Event dauerhaft leuchten soll
  • Anzahl in Millisekunden, wie lange nach 1) die LED ausgeschaltet ist
  • Anzahl in Millisekunden, wie lange nach 1) und 2) die LED eingeschaltet ist


zb: 30000 , 15000, 50
Nach einem Event (Fenster wurde betätigt) leuchtet die passende LED 30sekunden dauerhaft, danach mit einem 50ms Blinken alle 15sek


Alle benötigten Dateien sind unter #Links zu finden:

  • Sketch
  • EnvironmentSensor.xml
  • Target3001 Dateien

Unbestückte Platinen können beim Ersteller, falls vorrätig, angefragt und erworben werden.

WICHTIG! Schaltplan und Platinen sind für den Panstamp NRG 2.

Schaltplan und Bauteilliste

Schaltplan
Platinenlayout Oberseite
Platinenlayout Unterseite
fertiger Aufbau

Bauteilliste:

Bauteil Bezeichnung Shop BauteilNr
C1 Keramikkondensator Typ:X7R 100nF Reichelt X7R-G0805 100N
X1, X2 Keramikkondensator Typ:X7R 2,2uF Reichelt X7R-G0805 2,2/25
IC2 Linearregler LP2985 Reichelt LP 2985 IM5-3,3
K1-K9 (9x) Anreihklemme 3,5mm 2Pol IT-WNS AK-3.5-2-GY
R2, R3, R4 SMD Widerstand 1k Reichelt

IT-WNS

SMD-0805 1K

R-1K-0805-1

X3-X10 (8x) Keramikkondensator Typ:X7R/X5R 4,7uF Reichelt

IT-WNS

X7R-G0805 4,7/25

C-4U7-0805

J1 Stiftleiste 1x20 pol. gewinkelt, 2,54mm IT-WNS SL-1x20-254-G
S1 SMD Mikrotaster, Drucktaster, Print Miniatur 5x5x1,5mm Ebay
IC1 panStamp NRG2 panstamp.com panStamp NRG2

Hinweise zum Aufbau

Hinweise zum Betrieb mit FHEM

Configuration

Nach upload des Sketches auf den Panstamp ist zuerst die korrekte Kennung über das Register 09 sowie der gewünschte Sendezyklus über das Register 0A zu setzen (siehe Inbetriebname im Wiki Artikel zum den panStamps). Anschließend ist die Konfiguration mittels Register 0B zu setzen:

Bezeichnung Länge Position Beschreibung
Gruppe_Pin10 1 Byte 0 Nummer der Gruppe für den ReedEingang D10, Erlaubt: 1-7, 0 ist deaktiviert
Gruppe_Pin11 1 Byte 1 Nummer der Gruppe für den ReedEingang D11, Erlaubt: 1-7, 0 ist deaktiviert
Gruppe_Pin12 1 Byte 2 Nummer der Gruppe für den ReedEingang D12, Erlaubt: 1-7, 0 ist deaktiviert
Gruppe_Pin13 1 Byte 3 Nummer der Gruppe für den ReedEingang D13, Erlaubt: 1-7, 0 ist deaktiviert
Gruppe_Pin14 1 Byte 4 Nummer der Gruppe für den ReedEingang D14, Erlaubt: 1-7, 0 ist deaktiviert
Gruppe_Pin15 1 Byte 5 Nummer der Gruppe für den ReedEingang D15, Erlaubt: 1-7, 0 ist deaktiviert
Gruppe_Pin16 1 Byte 6 Nummer der Gruppe für den ReedEingang D16, Erlaubt: 1-7, 0 ist deaktiviert
Gruppe_Pin17 1 Byte 7 Nummer der Gruppe für den ReedEingang D17, Erlaubt: 1-7, 0 ist deaktiviert
BlinkOnEvtTime 2 Byte 8-9 Dauer in ms, wie lange die LED nach einem Event dauerleuchten soll
BlinkOnIdleTime 2 Byte 10-11 Dauer in ms, wie lange die LED im Idle-Modus dauerleuchten soll
BlinkOffTime 2 Byte 12-13 Dauer in ms, wie lange die LED im Idle-Modus aus sein soll


Setzen der Konfiguration

Ein Register ist als Hex-Wert zu setzen. Folgende Tabelle zeigt eine exemplarische Konfiguration:

SubRegister Wert Binär Wert Hex Wert Comments
Gruppe_Pin10 1 1 01 Zuordnung D10 zur Gruppe 1
Gruppe_Pin11 1 1 01 Zuordnung D11 zur Gruppe 1
Gruppe_Pin12 2 2 02 Zuordnung D12 zur Gruppe 2
Gruppe_Pin13 2 2 02 Zuordnung D13 zur Gruppe 2
Gruppe_Pin14 3 3 03 Zuordnung D14 zur Gruppe 3
Gruppe_Pin15 0 0 00 Deaktivierung D15
Gruppe_Pin16 0 0 00 Deaktivierung D16
Gruppe_Pin17 0 0 00 Deaktivierung D17
BlinkOnEvtTime 5000 1001110001000 1388 Bei einem Event leuchtet die LED 5sek dauerhaft
BlinkOnIdleTime 50 110010 0032 Im Idle Mode leuchtet die LED 50ms
BlinkOffTime 10000 10011100010000 2710 Im Idle Mode leuchtet die LED nur alle 10sek


In obigem Fall ist das Konfigurationsregister wie folgt aufgebaut: 2710 0032 1388 00 00 00 03 02 02 01 01
Aufgrunddessen wird die Konfiguration folgendermaßen gesetzt:

set <MySwapDevice> regSet 0B 2710003213880000000302020101

Es ist auch möglich die einzelnen Endpoints unabhängig voneinander zu setzen. z.B.:

 set <MySwapDevice> regSet 0B.2 02

Diese Konfiguration bedeutet folgendes:

  • D10 und D11 gehören zur Gruppe 01
  • D12 und D13 gehören zur Gruppe 02
  • D14 gehört alleine zur Gruppe 03
  • D15,D16,D17 gehören zur 0-Gruppe ist sind damit deaktiviert. Die Binarstati werden zwar regelmäßig mit übertragen, in der Gruppenauswertung spielen diese Pins aber keine Rolle.

Der Gruppenstatus würde dann wie folgt gesetzt:

  • Wenn D10 und D11 offen ist hat die Gruppe ebenfalls den Status Offen
  • Wenn D10 und D11 geschlossen ist hat die Gruppe den Status ebenfalls Geschlossen
  • Wenn D10 und D11 unterschiedlichen Status haben ist ist die Gruppe Angeklappt
  • Analog dazu D12/D13 mit der Gruppe 02
  • Wenn D14 offen ist, hat die Gruppe 03 den Status Offen
  • Wenn D14 geschlossen ist, hat die Gruppe 03 den Status Geschlossen
  • Die Gruppe 03 kann NICHT den Status Angeklappt annehmen, da nur ein Pin dieser Gruppe zugeordnet ist

Die LEDs würden sich dann wie folgt verhalten:

  • Nach einem Event leuchtet die entsprechende LED 5sek dauerhaft, danach blinkt sie für 50ms alle 10sek

bereitgestellte Readings

Folgende Readings werden zusätzlich zu den Konfigurations-Readings in FHEM bereitgestellt:

Name des Reading Datentyp Beschreibung
0C.0-Binary_0 -> 0C.7-Binary_7 [0-1] aktueller Status des ReedEingangs D10-D17

0 -> Reedkontakt geschlossen
1 -> Reedkontakt offen

0D.0-Gruppe_1 -> 0D.7-Gruppe_8 [0-2] aktueller Status der Gruppe 1-7

0 -> Geschlossen
1 -> Angeklappt
2 -> Offen

Beschreibung des Gruppenverhaltens

Mehrere Eingänge können zu einer Gruppe zugeordnet werden. Der Status einer Gruppe wird nach folgendem Verhalten festgelegt:

  • Sind alle Reed-Kontakte der zugeordneten Pins einer Gruppe geschlossen, so ist der Status der Gruppe: Geschlossen
  • Sind alle Reed-Kontakte der zugeordneten Pins einer Gruppe offen, so ist der Status der Gruppe: Offen
  • Sind die einzelnen Stati der Reed-Kontakte der zugeordneten Pins einer Gruppe sowohl geschlossen als auch offen, so ist der Status der Gruppe: Angeklappt
  • Wurde nur ein Pin einer Gruppe zugeordnet, so nimmt die Gruppe nur den Status Offen/Geschlossen an

Beschreibung des Sendeverhaltens

Der aktuelle Status der Pins als auch der Status der Gruppen werden bei folgenden Events volständig übertragen:

  • gemäß TX-Intervall eingestelltes Sendeintervall
  • sofort bei Auftreten eines Events (Änderung eines Status an einem Pin)

Einbindung TabletUI mit lesbarem Status

Tablet-UI Fenster
Tablet-UI Fenster&Rolladen

In der 99_myUtils.pm ist folgender Eintrag einzubinden

##############################################
# Übersetzt den Status der 
# SWAP Fensterkontakte in Klarnamen
# und Farbwerte für TabletUI
##############################################

sub
SWAP_WindowStateSensor($$$) {
  my ($device, $reading, $value) = @_;
  my $state = "??";
  my $color = "";
  my $group = 0;

  $group = $reading;  
  $group =~ s/.*-Gruppe_(\d)*.*/$1/;

  if ($value eq "00") {
    $state = "closed";
    $color = "#23a013";
  } elsif ($value eq "01") {
    $state = "tilted";
    $color = "#f4d742";
  } elsif ($value eq "02") {
    $state = "open";
    $color = "#F70A0A";
  }

  readingsBeginUpdate($defs{$device});
  readingsBulkUpdate($defs{$device}, "Gruppe".$group, $state);
  readingsBulkUpdate($defs{$device}, "Farbwert_Gruppe".$group, $color);
  readingsEndUpdate($defs{$device}, 1);

  return undef;
}

Anschließend folgenes Notify erstellt:

define NTFY_SWAP_Fensterstatus notify SWAP_.*:0D.*-Gruppe.* {SWAP_WindowStateSensor($NAME, $EVTPART0, $EVTPART1)}
attr NTFY_SWAP_Fensterstatus DbLogExclude .*
attr NTFY_SWAP_Fensterstatus room SWAP

Damit wird sowohl ein lesbarer Status als auch der in TabletUI anzuzeigende Farbwert gesetzt.

In TabletUI könnte dann zb. zusammen mit dem Rolladenstatus auch der Fensterstatus angeziegt werden. Im Platzhalter "par_SC_dev:par_SC_Reading" wird das Device als auch das Reading des Farbwertes gesetzt

            <div data-type="circlemenu" data-direction="bottom-half" data-circle-radius="120" data-item-diameter="67"
               style="font-size:130%;">
              <ul>
                <li>
                   <div data-type="symbol" data-device="par_RL_dev" data-get="level"
                       data-icons='["oa-fts_shutter_90","oa-fts_shutter_80","oa-fts_shutter_70","oa-fts_shutter_60","oa-fts_shutter_50",
                                    "oa-fts_shutter_50","oa-fts_shutter_40","oa-fts_shutter_30","oa-fts_shutter_20",
                                     "oa-fts_shutter_10","oa-fts_window_2w"]'
                       data-states='["0","10","20","30","40","50","60","70","80","90","100"]'
                       data-on-color="#2A2A2A"
                       data-on-background-color="par_SC_dev:par_SC_Reading"
                       data-off-background-color="par_SC_dev:par_SC_Reading"
                       data-background-icon="fa-circle">
                   </div>
                </li>
                <li> <div data-type="push" data-device="par_RL_dev" data-icon="oa-fts_shutter_up" data-set-on="on"></div></li>
                <li> <div data-type="push" data-device="par_RL_dev" data-icon="oa-fts_window_1w_tilt"  data-set-on="Lueftung"></div></li>
                <li> <div data-type="push" data-device="par_RL_auto" data-icon="oa-fts_shutter_automatic"  data-set-on="automatic"></div></li>
                <li> <div data-type="push" data-device="par_RL_auto" data-icon="oa-fts_shutter_manual"  data-set-on="manual"></div></li>
                <li> <div data-type="push" data-device="par_RL_dev" data-icon="oa-fts_sunblind" data-set-on="Beschatten"></div></li>
                <li> <div data-type="push" data-device="par_RL_dev" data-icon="oa-fts_shutter_down" data-set-on="off"></div></li>
              </ul>
            </div>

Weitere Hinweise

Keine.

Links