Z-Wave-EVR ST814-Temperatur- und Feuchtesensor

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Z-Wave-EVR ST814-Temperatur- und Feuchtesensor
todo
Allgemein
Protokoll Z-Wave
Typ Sensor, Sender
Kategorie Z-Wave
Technische Details
Kommunikation Funk 868MHz
Kanäle 2
Betriebsspannung 4.5V
Leistungsaufnahme TBD
Versorgung 3 x AA Batterien
Abmessungen TBD
Sonstiges
Modulname Z-Wave
Hersteller Everspring


Z-Wave-EVR ST814-Temperatur- und Feuchtesensor ist ein Innenraumsensor für Temperatur (-10° - +50°C) und Luftfeuchtigkeit (20%-90%).

Features

Kombinierter Temperatur- und Feuchtesensor mit Display

  • IP20
  • blaues, hintergundbeleuchtetes Display
  • Min/Max-Anzeige
  • Grenzwerte für Temperatur und Feuchtigkeit
  • Wandaufhängung oder Nutzung als Tischgerät

Hinweise zum Betrieb mit FHEM

Inklusion

Der Aktor wird bei der Inklusion und aktivierten autocreate vollautomatisch erkannt und definiert.

Assoziation

Der Everspring ST814 unterstützt zwei Gruppen zur Kommunikation.

Die Gruppe 1 wird zwischen dem Everspring ST814 und dem Z-Wave-Controller (z.B. dem USB-Stick; hier mit NodeID 1) angelegt:

 set <device> associationAdd 1 1

Die Gruppe 2 kann zur Steuerung von Heizungsthermostaten im Raum genutzt werden und unterstützt maximal drei Geräte.

Konfiguration

XML-Dateien einbinden

Info green.png Ab Updatestand 15.05.2015 wird bei der Inklusion von Geräten automatisch der Befehl get <name> model ausgeführt.

Nach der Assoziation einmalig ein

 get <device> model

(model steht dabei für ModeL, nicht für Mode1) fügt die entsprechenden Hilfzeilen und möglichen Parameter aus der FHEM-Datenbank ein.

Wakeup-Interval konfigurieren

Für die weitere Einbindung ist es hilfreich, den Everspring erstmal auf ein automatisches Wakeup jede Minute einzustellen. Danach können die sinnvollen Konfigurationen erstellt werden, um dann das Wakeup-Interval auf eine batterieschondendere Einstellung (z.B. 30 Minuten oder 60 Minuten) zu konfigurieren:

 set <device> wakeupInterval <sekunden> 1

Wobei <sekunden> mindestens den Wert von 60 (1 Minute) annehmen muß. 1 ist die NodeID des Primärcontrollers.

State-Format definieren

Einmalig das gewünschte Ausgabeformat für state definieren:

 attr <device> stateFormat H: humidity, T: temperature, D: dewpoint C 

Temperatur-, Feuchtigkeit- und Batteriestatus gleichzeitig auslesen

Die Status-Intervalle für den automatischen Versand der genannten Status-Reports an den Controller können durch Konfiguration der entsprechenden Parameternummern 6, 7 und 8 (siehe Bedienungsanleitung) festgelegt werden.

Alternativ kann ein notify angelegt werden, das beim Wakeup-Event (wakeup notification) die Informationen automatisch abruft:

 define Notify_Wakeup_<device> notify <device>:wakeup:.notification sleep 0.3;;get <device> smStatus;;sleep 0.3;;get <device> battery
 attr Notify_Wakeup_<device> room ZWave

Im automatisch angelegten Logfile kann man nachsehen, ob FHEM die Stati korrekt beim Wakeup-Event empfängt. Hat man das Wakeup-Intervall auf 1 Minute festgelegt sollte bei korrektem Empfang jetzt das Wakeup-Intervall zur Batterieschonung erhöht werden.

Definition

Ein exemplarischer Auszug aus der Konfiguration:

 ## 2. ZWave Arbeitszimmer Everspring ST814 (Temp + Humiditiy)
 define ZW_AZ_TEMPHUM ZWave 0184de4c 3
 attr ZW_AZ_TEMPHUM IODev ZWUSB
 attr ZW_AZ_TEMPHUM classes SENSOR_MULTILEVEL MULTI_CHANNEL VERSION MANUFACTURER_SPECIFIC ASSOCIATION WAKE_UP BATTERY CONFIGURATION BASIC ALARM
 attr ZW_AZ_TEMPHUM icon temperature_humidity
 attr ZW_AZ_TEMPHUM room Arbeitszimmer,ZWave
 attr ZW_AZ_TEMPHUM stateFormat H: humidity, T: temperature, D: dewpoint C
 define Notify_Wakeup_ZW_AZ_TEMPHUM notify ZW_AZ_TEMPHUM:wakeup:.notification sleep 0.3;;get ZW_AZ_TEMPHUM smStatus;;sleep 0.3;;get ZW_AZ_TEMPHUM battery
 attr Notify_Wakeup_ZW_AZ_TEMPHUM room Arbeitszimmer,ZWave
 define AZ_TEMPHUM_FileLog FileLog ./log/ZWave-AZ-Temperature+Humidity-%Y-%m.log ZW_AZ_TEMPHUM

Logbeispiel

 2014-11-24_15:14:41 ZW_AZ_TEMPHUM temperature: 22.8 C
 2014-11-24_15:14:41 ZW_AZ_TEMPHUM temperature: 22.8 C
 2014-11-24_15:14:42 ZW_AZ_TEMPHUM humidity: 54 %
 2014-11-24_15:15:41 ZW_AZ_TEMPHUM temperature: 22.8 C
 2014-11-24_15:15:41 ZW_AZ_TEMPHUM temperature: 22.8 C
 2014-11-24_15:15:42 ZW_AZ_TEMPHUM humidity: 54 %
 2014-11-24_15:16:30 ZW_AZ_TEMPHUM wakeup: notification
 2014-11-24_15:16:31 ZW_AZ_TEMPHUM temperature: 22.8 C
 2014-11-24_15:16:32 ZW_AZ_TEMPHUM humidity: 54 %
 2014-11-24_15:16:32 ZW_AZ_TEMPHUM battery: 100 %
 2014-11-24_15:17:38 ZW_AZ_TEMPHUM temperature: 22.8 C
 2014-11-24_15:17:38 ZW_AZ_TEMPHUM temperature: 22.8 C
 2014-11-24_15:17:39 ZW_AZ_TEMPHUM humidity: 54 %
 2014-11-24_15:18:38 ZW_AZ_TEMPHUM temperature: 22.8 C
 2014-11-24_15:18:38 ZW_AZ_TEMPHUM temperature: 22.8 C
 2014-11-24_15:18:39 ZW_AZ_TEMPHUM humidity: 55 %
 2014-11-24_15:19:38 ZW_AZ_TEMPHUM temperature: 22.8 C
 2014-11-24_15:19:38 ZW_AZ_TEMPHUM temperature: 22.8 C
 2014-11-24_15:19:39 ZW_AZ_TEMPHUM humidity: 54 %

Bekannte Probleme

  • nutzt das alte SDK 5.x und unterstützt unter anderem keine Explorer Frames
  • Z-Wave Europe führt das Gerät wegen Firmware-Bugs unter Problem Child Devices in Z-Wave

Links

  • Hersteller-Anleitung: PDF, englisch
  • Zwaveeurope-Anleitung: HTML, deutsch