AVM Fritz!Box

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
X mark.svg In den neueren Original-Firmwares der FritzBoxen wird der automatische Start von FHEM beim Booten unterbunden (Details: siehe Thema). AVM selbst stellt die AVM Laborversion mit FHEM seit 8/2014 nicht mehr zum Download bereit. Ob FritzBoxen damit noch eine sinnvolle Server-Hardware für FHEM sind, sollte man prüfen

Bei der Fritz!Box, im Folgenden als FritzBox bezeichnet, handelt es sich um Hardware der Fa. AVM zum Anschluss von Hausnetzen an DSL. Da das System unter diesem Namen schon eine Weile am Markt vertreten ist, gibt es eine Vielzahl von Modellen. Auf den folgenden Typen sind FHEM-Installationen möglich bzw. in Arbeit. Dabei bezeichnen wir als Community Image eine Datei, die direkt von der FHEM-Webseite kommt und zusätzlich zur AVM Firmware aufgespielt wird. Freetz ist ein Open Source Ersatz der AVM Firmware.

Es ist nicht nötig, die AVM Laborversion mit fhem zu installieren. Das Community Image reicht aus. Die Installation erfolgt über die FritzBox, das Community Image als "Firmware Update" einspielen

Typ FHEM installierbar ? Link
FritzBox 7490 Ja. Als Community Image,
mit Original Firmware von AVM bzw. unter Freetz.
FHEM und FritzBox 7490
FritzBox 7390 Ja. Als Community Image,
mit Original Firmware von AVM bzw. unter Freetz.
FHEM und FritzBox 7390
FritzBox 7330 Ja. Mit modifizierter Firmware
mit Original Firmware von AVM bzw. unter Freetz auf USB-Stick.
FHEM_und_FritzBox_7330_(SL)
FritzBox 7240 Ja. Als Community Image,
mit Original Firmware von AVM bzw. unter Freetz auf USB Stick.
FHEM und FritzBox 7240
FritzBox 7270 Ja. Als Community Image,
mit Original Firmware von AVM bzw. unter Freetz auf USB Stick.
FHEM und FritzBox 7270
FritzBox 7170 Ja. Als Community Image,
mit Original Firmware von AVM bzw. unter Freetz auf USB Stick.
FHEM und FritzBox 7170

Bekannte Probleme

  • Telnet ist auf der Fritz!Box normalerweise abgeschaltet, wie man den Dienst aktiviert ist ausführlich hier beschrieben. Kurzversion: Über ein angeschlossenes Telefon, Ein #96*7*, Aus #96*8*
  • Editieren von UNIX/Linux Dateien unter Windows führt zu Problemen, da das Zeilenende anders dargestellt wird. Führt, zum Beispiel, zur Meldung "-sh: ./abc.sh: not found" bei Aufruf eines vorhandenen Skripts. Es empfiehlt sich der Einsatz eines UNIX-fähigen Editors wie etwa der kostenlose EditPad Lite
  • Der Funktionsumfang der bekannten UNIX/Linux Befehle ist auf der Fritz!Box teilweise stark eingeschränkt, also bitte zunächst mit Befehl -? die Hilfe anzeigen, um sich zu vergewissern, was der Befehl auf der Fritz!Box leistet.
  • Während der CUL / EUL problemlos läuft, kann es Schwierigkeiten mit anderer Hardware direkt an der Fritz!Box geben, da die passenden Kernelmodule von der AVM-Firmware nicht zur Verfügung gestellt werden. Ein Anschluss an serielle Schnittstellen mit Hilfe eines USB-2-Serial-Konverters funktioniert im Auslieferungszustand nur, wenn dieser einen FTDI-Chip hat (Kernelmodul ftdi_sio). Im Juli 2012 stellte AVM auch ein Kernelmodul pl2303.ko für Konverter mit PL2303-Chip bereit, das man hier herunterladen kann. USB-2-Serial-Konverter mit CH341-Chip (Kernelmodul ch341.ko) werden allerdings weiterhin nicht unterstützt.
  • Die Fritz!Box unterstützt laut AVM FAQ maximal 4 USB Geräte (plus HUB) und kann maximal eines mit Strom versorgen.
  • AVM leistet _keine_ Unterstützung wenn die Fritz!Box durch Manipulation and Soft- oder Hardware beschädigt wird.

Ankopplung an andere Hardware

Externe Links