Elsner Wetterstationen

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Clock - Under Construction.svg An dieser Seite wird momentan noch gearbeitet.


Die Module ElsnerWS und ModbusElsnerWS lesen die Daten der Elsner P03/3-RS485 Wetterstationen, Elsner P04/3-RS485 Wetterstationen oder Elsner P03/3-Modbus Wetterstationen aus, bereiten die Daten auf und erlauben so die Steuerung von Rollos, Markisen usw. Aus den Wetterdaten Windgeschwindigkeit, Regen und richtungsabhängige Helligkeit werden Statusreadings abgeleitet, deren Schwellwerte und Verzögerungszeiten individuell festgelegt werden können. Je nach Modell stehen auch GPS-basiert das aktuelle Datum, Uhrzeit, Längen- und Breitengrad sowie die Sonnenposition zur Verfügung.

Das ElsnerWS-Modul nutzt eine RS485-Verbindung, um mit Elsner P0x/3-RS485 Wetterstationen zu kommunizieren. Es empfängt die Rohdaten, die die die Wetterstationen im Sekundentakt in einem firmenspezifischen Format senden. Die Elsner P0x/3-RS485 Wetterstationen werden u. a. im EnOcean-Umfeld eingesetzt. Die Rohdaten werden dabei von speziellen EnOcean Wetterdaten-Sendemodulen z. B. der Firmen Eltako und AWAG aufbereitet und als EnOcean-Telegramme propagiert. Das EnOcean Profil Environmental Applications (environmentApp / EEP A5-13-01 ... EEP A5-13-06) environmentApp (siehe https://fhem.de/commandref.html#EnOcean) bildet dann diese Daten in FHEM ab. Mit dem ElsnerWS-Modul können die EnOcean Wetterdaten-Sendemodule durch preiswerte RS485-USB-Transceiver ersetzt werden.

Das weitere Modul ModbusElsnerWS nutzt auch eine RS485-Schnittstelle und baut auf den Basisfunktionen des Modbus-Moduls auf. Es liest die Modbusregister der Elsner P03/3-Modbus Wetterstationen periodisch aus und bereitet sie auf. Das Modul ist insbesondere für Anwender interessant, die vorhandene Modbus-Installationen ergänzen wollen.

Sowohl das EnOcean-Profil environmentApp, ElsnerWS als auch ModbusElsnerWS sind funktional gleichwertig.

Die Wetterstationen werden über ein abgeschirmtes Kabel 2x2x0.6 an den RS485 Transceiver angeschlossen. Die Anschlüsse des Sensors werden über dessen Pin A mit dem RS485 B(+)-Anschluss, Pin B mit RS485 A(-), Pin 1 mit + 24 V, Pin 2 mit - (GND) sowie der Abschirmung verdrahtet. Die RS485 A/B-Datenleitungen sind dabei überkreuz anzuschließen! Der serielle Bus sollte an dessen Enden mit jeweils 120 Ohm Widerständen terminiert werden. Grundsätzlich können mehrere Empfänger - beim Modbus auch mehrere Sensoren - parallel an den Bus angeschlossen werden. Weitere Hinweise für die Modbus-Wetterstation sind im Elsner P03/3-Modbus(GPS) Benutzerhandbuch zu finden.

Die RS-485-USB-Transceiver Digitus DA-70157, In-Circuit USB-RS485-Bridge und DSD TECH SH-U10 USB to RS485 converter wurden erfolgreich an Raspberry PI in Verbindung mit den Wetterstationen getestet.

In der FHEM commandref wird die Einrichtung und Nutzung der Wetterstationen in den Abschnitten ElsnerWS und ModbusElsnerWS beschrieben. Das Profil ElsnerWS ermöglicht eine automatische Einrichtung per autocreate.

Links