EnOcean-Funkkontakt-FM.V (FunkMelder verdeckt)

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
EnOcean-Funkkontakt-FM.V (FunkMelder verdeckt)
Verdeckt liegender Fensterkontakt FM.V von Winkhaus
Allgemein
Protokoll EnOcean
Typ Sender/Sensor
Kategorie EnOcean
Technische Details
Kommunikation EnOcean Funk, 868Mhz
Kanäle 1
Betriebsspannung 3,0V
Leistungsaufnahme Batterielebensdauer ca. 5 Jahre
Versorgung Lithium Knopfzelle CR2032
Abmessungen 127,5 x 9 x 24 mm
Sonstiges
Modulname EnOcean
Hersteller Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG

EnOcean-Funkkontakt-FM.V (FunkMelder verdeckt) ist ein im Fensterfalz verdeckt liegender Sensor für die Zustandsüberwachung von Fenstern.

Features

Der Fensterkontakt mit der Bezeichnung FM.V von Winkhaus sendet unmittelbar bei Statusänderung und zusätzlich zyklisch alle 6 Minuten (Vorgängerversion 3 Minuten) eine Zustandsmeldung. Mit der mitgelieferten Knopfzelle wird eine Batterielebensdauer von über 5 Jahren erreicht. Eingebaut wird der Fensterkontakt verdeckt in der Fensterfalz und ist somit bei geschlossenem Fenster von außen nicht sichtbar. Das Gehäuse ist gegen Feuchtigkeit abgedichtet (Schutzklasse IP67). Wer mehr Sicherheit möchte, kann zusätzliche Beschlagteile im Fenster einbauen (nicht im Lieferumfang enthalten), die detektieren, ob ein Fenster nicht nur ge- sondern auch verschlossen wurde. Es handelt sich um eine Neuauflage eines bestehenden Fenstersensors, der in einigen Punkten verbessert wurde (erkennbar durch die Gehäusefarbe weiß statt grau).

Hinweise zum Betrieb mit FHEM

Der Sensor verwendet im Auslieferzustand das EnOcean Equipment Profil (EEP) A5-14-01, welches die Batteriespannung mit überträgt. Falls erforderlich, kann auch auf das Profil EEP A5-14-0A oder EEP D5-00-01 umgestellt werden, wobei das letztere den Batteriestatus mit einem zusätzlichen Signal Telegramm übermittelt.

Definition

Anlernvorgang:

  1. FHEM in den Lernmodus schalten: set <IODev> teach 900
  2. Fenster öffnen und die Anlerntaste des Fensterkontakts (im Batteriefach) kurz drücken. Die LED blinkt kurz auf.

Hinweise:

  • Der Fensterkontakt kann zwischen verschiedenen Equipment Profilen umgeschaltet werden. Der Anlernprozess bleibt gleich.
  • Es kann eine Verschlüsselung eingeschaltet werden, die Übergabe des Schlüssels ist allerdings noch nicht in FHEM implementiert.
  • Wer die Signalstärke loggen oder plotten möchte, kann hierfür userReadings aus den Internals erzeugen:

attr <device name> userReadings RSSI{InternalVal("<device name>","EnO.USB300_RSSI",0)},ReceivingQuality{InternalVal("<device name>","EnO.USB300_ReceivingQuality","")}

  • Da der Sensor alle 6 Minuten ein Statustelegramm sendet, kann das Timeout angepasst werden:

attr <device name> signOfLifeInterval 360

Die Readings sehen beispielhaft so aus:

Readings
RSSI                    -55
brightness              0
contact                 open
state                   C: open V: off E: 0 U: 3.00
teach                   4BS teach-in accepted EEP A5-14-01 Manufacturer: Aug. GmbH Co. KG
vibration               off
voltage                 3.00

FHEM Config-Auszug

Ein exemplarischer Auszug für den Funkkontakt FM.V im unverschlüsselten Betrieb aus der Konfiguration:

define EnO_05882399 EnOcean 05882399
attr EnO_05882399 IODev EnO.USB300
attr EnO_05882399 eep A5-14-01
attr EnO_05882399 manufID 069
attr EnO_05882399 signOfLifeInterval 360
attr EnO_05882399 subType multiFuncSensor
attr EnO_05882399 teachMethod 4BS
attr EnO_05882399 userReadings RSSI {InternalVal("EnO_05882399","EnO.USB300_RSSI",0)}, ReceivingQuality {InternalVal("EnO_05882399","EnO.USB300_ReceivingQuality"," ")}

Logbeispiel

Links