eventMap

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


eventMap ist ein globales Attribut. Es hat mehrere Funktionen, die es gleichzeitig ausführt. Beispielsweise möchte man die Bezeichnung eines Zustandes ändern: Statt des Zustandes on soll es aus oder statt des Zustandes off soll es ausgelöst heißen. Eine solche Änderung kann mit eventMap vorgenommen werden. eventMap ersetzt damit Ausdrücke durch andere Ausdrücke.

Gleichzeitig erlaubt eventMap, dass auch Befehle anders lauten. Das Kommando set <device> off könnte dann auch als set <device> ausschalten lauten. Die früheren Befehle sind jedoch nicht gelöscht und können immer noch ausgeführt werden. Zuletzt können mehrere gleichartige Werte zu einen einzelnen neuen Wert zusammengefasst werden.

Wer eventMap verwendet, sollte sich über webCmd sowie setList informieren. webCmd sorgt dafür, dass bestimmte Kommandos auf der Weboberfläche auftauchen; allerdings definiert webCmd nicht, was passiert, wenn man auf diese Kommandowörter in der Weboberfläche tippt. Die eigentliche Befehlsausführung kann dann beispielsweise durch eventMap erfolgen.

Syntax

Das eventMap Attribut wird in der folgenden Weise spezifiziert:

attr <device> eventMap /old1:new1/old2:new2/[old_n:new_n/]

Es muss also eine Liste von Wertepaaren angegeben werden. Dabei wird jeder alte Wert vom darauffolgenden neuen Werte durch einen Doppelpunkt getrennt. Zwischen den Wertepaare können im einfachsten Fall nur Leerzeichen stehen. Wenn aber die Wertepaare selbst Leerzeichen enthalten, muss ein anderes Trennzeichen (Delimiter) wie z.B. "/" oder "," benutzt werden.

Es können auch mehrere Werte über reguläre Ausdrücke zusammengefasst und durch einen einzelnen neuen Wert ersetzt werden.

Es ist auch möglich, zur Verbesserung der Übersichtlichkeit und Lesbarkeit, das eventMap Attribut mehrzeilig zu formulieren. Siehe dazu auch diesen Forenbeitrag.

Einschränkungen

Werden mit eventMap Werte umdefiniert, müssen zumindest in manchen Situationen (z.B. devStateIcon) die "neuen" Werte verwendet werden.

Beispiele

Mit der Definition

attr meinDevice eventMap on:An off:Aus

wird on durch An und off durch Aus ersetzt.

Sollen beispielsweise alle "off-for-timer..." Ereignisse durch "hell" und alle "on-for-timer..." durch "dunkel" ersetzt werden, wird das mit

attr eventMap off.*:hell on.*:dunkel

erreicht.

Dimmstufen zusammenfassen

Aus diesem Thema stammt die "Aufgabe"

dim 70 bis dim 99 soll als Hoch interpretiert werden, alles andere mit dim als Runter. Weiterhin on als Hoch und off als Runter

Eine eventMap Definition, die das erfüllt:

on:Hoch off:Runter dim.[789]\d:Hoch dim.*:Runter

Reguläre Ausdrücke in eventMap

Eine eventMap mit komplexeren regulären Ausdrücken und unsymmetrischem "Device" zu "User" mapping ist in diesem Forenbeitrag erläutert.

Links