FS20 ST Funkschalter modifizieren

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Todo: Fehlende Bilder hochladen oder neue Bilder verwenden


Umbau eines preiswerten Steckdosen-Funkschalters zur Aufputz-Variante

Allgemeines

Die FS-20 ST-3 Funkschalter sind im Dreierpack wohl eine der preisgünstigsten Möglichkeiten, um an einfache FS20 Funkschalter zu kommen. Nur leider passen die Steckdosen-Kupplungs-Gehäuse nicht zu jedem Anwendungsfall, oder sehen mitunter einfach nur "bescheiden" oder unprofessionell aus. Ziel dieses Umbaus ist es, die Elektronik aus dem Gehäuse in eine Standard-Abzweigdose zu verpflanzen, damit diese unauffällig in eine bestehende Aufputz-Verkabelung integriert werden kann.


Umbauanleitung

File:FS20-ST3_Aufputz_Mod.jpg - fehlt Im Folgenden sieht man das geöffnete Gehäuse der Funksteckdose. Nach Lösen der drei sichtbaren Schrauben zerfällt das Gehäuse in drei Teile. Für uns ist nur der Innenteil wichtig. Die Stecker-Kupplungs Baugruppe ist mit drei wirklich massiven Kontaktzungen mit der Platine verlötet. Diese müssen vorsichtig abgelötet werden. Ohne einen geregelten Lötkolben mit mindestens 50W Leistung halte ich das Vorhaben für zum Scheitern verurteilt. Ich hab die Kontaktzungen erst erhitzt bis das Lötzinn flüssig wurde, und letzteres dann "abgeklopft". Die verbliebenen Lötzinnreste habe ich mit Entlötlitze entfernt.

File:FS20_ST3_open.jpg - fehlt So sollte das nachher aussehen. Unten kann man die rechteckige HF Platine erkennen. Die kleine halbrunde Platine unterhalb der HF Platine habe ich abgesägt, weil die Platine sonst nicht in ein 95mm Verteiler passt.

File:FS20_ST3_zerlegt.jpg - fehlt Hier ein Bild der modifizierten Platine. Die Anschlüsse sind wie folgt bezeichnet: L (Phase) und N (Nulleiter) sind die Anschlüsse für die Netzspannung. Der Verbraucher wird folgerichtig dann an Out und N angeschlossen.


File:FS20ST3modsmall.jpg - fehlt

Sicherheitshinweise

Wie immer beim Umgang mit 230V Netzspannung sollten einige Grundregeln beachtet werden! Arbeiten beim Anschluss immer nur bei abgeschalteter Spannung! Die Verdrahtung vom Modul zu den Anschlussklemmen muss die maximale Leistung vertragen, die FS20 Steckdosen sind mit einer Dauerbelastung von 3000W und einer Spitzenbelastung von 3600W zugelassen (Bitte Aderquerschnitt entsprechend wählen).

Nähere Informationen zur fs20-st Funksteckdose gibt es im dazugehörigen Artikel FS20 ST Steckdosenfunkschalter.

Bekannte Probleme

keine