FS20 ST Steckdosenfunkschalter

Aus FHEMWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Features

Funkschalter als Zwischenstecker. Auf der Oberseite befindet sich ein Taster. Wird dieser beim Einstecken in eine Steckdose gedrückt gehalten, so befindet sich das Gerät im Programmiermodus: Die Kontoll-LED blinkt. Der erste empfangene Befehl bestimmt Hauscode und Kanaleinstellung des Schalters. Eingebaute Timer Funktion: automatische Abschaltung nach 1 Sek. bis 4,25 Stunden einstellbar. Schaltleistung 16 A.

Hinweise zum Betrieb mit FHEM

In der fhem.conf wird der Funkschalter (wie alle Aktoren) folgendermaßen definiert:

define <name> FS20 <Hauscode> <Gerätecode>

Optional kann als Attribut noch das Model angegeben werden:

attr <name> model fs20st

Diese Angabe hat keinen funktionalen Charakter. Die Information wird in FHEM nicht ausgewertet, kann jedoch in Webinterfaces etc. als ordnendes Element verwendet werden, von externen Programmen ausgewertet werden beziehungsweise dient der besseren Lesbarkeit.

Beispiel:

define Schalter1 FS20 7491 54
attr Schalter1 model fs20st

Um den Schalter mit FHEM zu verbinden, muss nun der Schalter in den Programmiermodus versetzt (s.o.) und mit FHEM ein Befehl an den Schalter gesendet werden. Z.B..:

set Schalter1 on

Die LED am Schalter hört nun auf zu blinken und das Gerät ist auf den gewählten Haus- und Gerätecode programmiert. Der Schalter lässt sich nun mit

set Schalter1 on
set Schalter1 off

oder über das Webinterface von FHEM an- und ausschalten.

Befehlssatz

fs20-st beherrscht neben den Befehlen 'on' und 'off' auch timer-Befehle, siehe Abschnitt FS20 'Set' in der commandref/FS20set.

Die dort genannten Dimm-Befehle beherrscht fs20-st nicht, hierfür wird ein Dimmer wie z.B. fs20-di benötigt.

Bekannte Probleme

keine

Links