HM-PB-4DIS-WM Funk-Wandtaster mit Display

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

HM-PB-4DIS-WM Funk-Wandtaster mit Display ist ein 10-kanaliger Funk-Sender, der dank Batteriebetrieb (3 x AAA) frei im Raum positioniert werden kann (schrauben oder kleben). Der Taster lässt sich in alle vier Richtungen drücken, wobei man mit links/rechts den Kanal wählt, den man dann mit unten/oben schaltet.

Für jeden der 10 Kanäle (Positionen) können bis zu 10 Geräte angelernt werden, so dass auch ohne Zentrale theoretisch 100 Geräte steuerbar sind. Die Texte auf dem insgesamt 4 Zeilen umfassenden Display sind (auch über FHEM) anpassbar.

Technische Daten

  • Versorgungsspannung: 3x LR03/Micro/AAA
  • Typ. Funk-Freifeldreichweite: > 100 m
  • Batterielebensdauer: 2 Jahre (10 Bestätigungen/Tag)
  • Display: OLED Vollgrafik-Display
  • Schutzart: IP20
  • Abmessungen (B x H x T): 83 x 83 x 18 mm
  • Gewicht: 100 g (inkl. Batterien)

Hinweise zum Betrieb mit FHEM

Anlernen

Nach dem Einlegen der Batterien sollte man die als Vierfach-Wippe ausgelegte, innere dunkle Fläche nach links oder rechts gekippt halten, bis man in das Menü gelangt. Dann einmal runter auf "Anlernen". Dann nach links, bis in der Mitte "Zentrale" steht: Damit lernt man auch wirklich das komplette Device an FHEM an. In FHEM dann das Pairing aktivieren (hmPairForSec), "Auswählen" und dann "Starten" drücken.

Aktionen auf einzelnen Kanälen scheinen nicht zu funktionieren.

Danach sollte das Device mit 20 Kanälen in FHEM erscheinen. Bitte darauf achten, dass CMDs_done im Device in FHEM steht.

FHEM Config

(siehe in der commandref/CUL_HM)

Nach jeder dieser Eingaben in FHEM steht der Device jeweils auf CMDs_pending. Zum Anlernen wieder auf den Anlernmodus "Zentrale" (s.o.) gehen, nicht "Position" anlernen!

Einen Button (Taste nach oben oder nach unten) mit einem Aktor verknüpfen:

set Displaytaster_Btn_01 peerChan 0 Aktor_01 single set

Nun ist auf dem Button 1 (Position 1 – Druck nach unten) eine Art toggle-Funktion auf den Aktor gegeben.


Eine komplette Position (Taste nach oben und nach unten) mit einem Aktor verknüpfen:

set Displaytaster_Btn_01 peerChan 0 Aktor_01 dual set

Nun ist auf der Position 1 on nach oben und off nach unten auf kurzem Tastendruck. Für z.B. Dimmer geht auch langer Tastendruck.

Verwendung ohne direkten peer

Der Schalter gibt die einzelnen Schaltpaare im Display nur frei, wenn diese auch gepeert sind. Möchte man aber keinen realen Aktuator peeren, bleibt einem nur ein virtueller Aktuator. Dieser hat in diesem Zusammenhang den Nachteil, dass er in Zusammenarbeit mit diesem Schalter nur toggelt, nicht aber schaltet. Das führt dazu, dass man virtuell mit Button1 ein- und ausschalten kann, was an sich, da virtuell noch kein Problem darstellt. Leider wird dieser Schaltzustand auf dem Display mit "0%" oder "100%" zurückgemeldet, was zunächst recht verwirrend ist. Das koppelt der beiden ersten Buttons 1 (runter) und 2 (rauf) mit dual beim peerchan führt leider ebenfalls nicht zum gewünschten Ergebnis. Forum. Einzige Möglichkeit ist, den Schalter direkt an einen HMLAN zu pairen und von dem ein ACK zu erhalten. HM-RC-12_Funkfernbedienung_12_Tasten#Pairing_an_HMLAN_Konfigurator. Das Ack wird bei erfolgreicher Durchführung grün bestätigt.

Beschriftung

Das Display hat vier Zeilen (meinText1 ... meinText4, von oben nach unten) , wobei die beiden inneren von den äußeren durch eine feine Linie getrennt sind. Man wird also i.d.R. die inneren gut als Beschriftung der Position (z.B. "Stehlampe Wohnraum") und die äußeren als die Aktion (z.B. "An" bzw. "Aus") verstehen. Der Befehl

set <button> text ErsterText ZweiterText

befüllt jeweils zwei Textzeilen.

Damit wären dann bei

set Displaytaster_Btn_01 peerChan 0 Wohnraum_Stehlampe dual set
set Displaytaster_Btn_02 text An Stehlampe
set Displaytaster_Btn_01 text Wohnraum Aus

die Beschriftung für die Position 1 "Stehlampe Wohnraum" mit "An" nach oben und "Aus" nach unten für den Aktor "Wohnraum_Stehlampe" korrekt definiert und beschriftet.

Das Display unterstützt ein paar Sonderzeichen. So kann man mit

set Displaytaster_Btn_02 text > Stehlampe
set Displaytaster_Btn_01 text Wohnraum @

eine Beschriftung erreichen, bei der statt An und Aus zwei Winkel/Pfeile erscheinen, was bspw. für Dimmer oder Rolläden intuitiver ist. Weiterhin gibt es das geschützte Leerzeichen "\_", mit dem man den Text einer Zeile mit Leerzeichen versehen kann:

set <button> text Wz\_Rollo\_li auf/ab

z.B. beim einkanaligen Betrieb eines Buttons (toggle).

Umlaute werden ebenfalls unterstützt. Alles auf einen Blick (tbc):

"{" = "ä"     "["  = "Ä"
"|" = "ö"     "#"  = "Ö"
"}" = "ü"     "\$" = "Ü"
"'" = "="     "_"  = "ß"    "]" = "&"
">" = Pfeil nach oben
"@" = Pfeil nach unten
"\_" = Leerzeichen

Persönliche Meinung

Das Teil hat leider beim Auspacken nicht die wertige Anmutung, wie man auf den Bildern von EQ-3 denken könnte: Das Display umfasst nur einen kleinen Teil des schwarzen Innen-Teils, und der weiße Rahmen ist altweiß statt reinweiß. Weiterhin habe ich es nicht geschafft, größere Änderungen der Belegung durch z.B. "peerChan ... unset" zu erreichen. Das ging nur durch kompletten Reset auf Werkseinstellungen und Neueingabe. Ebenso schlug die Übertragung umfangreicherer Eingaben an den Schalter stets fehl. Wenn man maximal ein Button-Paar ändert und dann die Änderungen jedes Mal überträgt, geht es aber.

Links

Detailseite bei eQ-3

Produktdatenblatt

Bedienungsanleitung