HomeMatic IP

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Homematic IP (HM-IP) ist eine neue, kommunikationstechnisch stark veränderte Generation des Systems Homematic von eQ-3.

Das System basiert auf einer Funkkommunikation auf 868 MHz mit einem bidirektionalen (Aktoren bestätigen Empfang, Verständnis und Ausführung von Nachrichten) und verschlüsselnden (AES-128 im CCM-Modus) Protokoll (IPv6 over BidCos).

Somit sind die Geräte aktuell nur über eine systemeigene Zentrale CCU2 oder neuer (als physisch vorhandenes Interface), oder eine virtualisierte CCU[1], jeweils zusammen mit den HomeMatic-HMCCU-Modulen in FHEM integrierbar und nicht unmittelbar als Homematic-Geräte ansprechbar.

Zur Einbindung von Geräten, die HM-IP verwenden, ist derzeit (Stand Januar 2019) noch zwingend eine (ggf. virtualisierte) CCU2 oder neuer erforderlich.

Weitere Quellen
  • Hierfür stehen mehrere Virtualisierungsvarianten zur Verfügung; eine kurze Darstellung, wie das mittels YAHM funktioniert, ist in diesem Beitrag zu finden. Weitere Alternativen sind piVCCU und RaspberryMatic.