Z-Wave-Eurotronic Spirit Thermostat

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Clock - Under Construction.svg An dieser Seite wird momentan noch gearbeitet.



Z-Wave-Eurotronic Spirit Thermostat
todo
Allgemein
Protokoll Z-Wave Plus
Typ Aktor, Empfänger und Sender, Sensor
Kategorie Z-Wave
Technische Details
Kommunikation Funk 868MHz
Kanäle
Betriebsspannung 3V
Leistungsaufnahme
Versorgung 2xBatterie AA Mignon
Abmessungen
Sonstiges
Modulname Z-Wave
Hersteller EUROTRONIC Technology GmbH


Z-Wave-Eurotronic Spirit Thermostat ist ein Heizungsthermostat mit Z-Wave 500er-Serie-Chip und Z-Wave Plus-Zertifizierung


Features

Hinweise zum Betrieb mit FHEM

Inklusion

Der Aktor wird bei der Inklusion und aktiviertem Autocreate vollautomatisch erkannt und definiert. Eine beispielhafte durch autocreate erzeugte Definition mit Hinweisen zu manuellen Ergänzungen findet sich unter Defintion

Assoziation

Der Controller muss zur korrekten Funktion in die Assoziationsgruppe 1 des Thermostats aufgenommen werden. Dies geschieht während der Inklusion durch FHEM automatisch durch Absetzen des folgenden Befehls:

set <device> associationAdd 1 <Controller-NodeID>

Die erfolgreiche Ausführung des Befehls während der Inklusion durch Abfrage überprüfen:

get <device> associationAll

Konfiguration

Konfigurationsanpassungen des Thermostates an eigene Wunschvorstellungen können anschließend vorgenommen werden.

Abschließend ist es sinnvoll die Konfiguration zu Sicherungs- und Kontrollzwecken komplett abzurufen:

get <device> configAll

Befehle zur Steuerung

Info blue.png
Das Thermostat antwortet bei Einstellungen per Funk mit einem set-Befehl nicht mit einem Telegramm über die vorgenommene Änderung. Um die entsprechenden Readings aktuell zu halten und die erfolgreiche Ausführung des set-Befehls zu kontrollieren kann der zugehörige get-Befehl, der im Folgenden jeweils aufgeführt wird, verwendet werden. Bei Änderungen über die Bedienung am Gerät wird FHEM hingegen per Telegramm über die vorgenommene Änderung informiert.


Betriebsmodi

Die nachfolgende Tabelle enthält die Aktivierungsbefehle für alle Betriebsmodi des Thermostats. Weitere Modi (tmCooling, tmAuto, tmFan) werden vom Gerät -obwohl von FHEM angeboten- nicht unterstützt.

Befehl Beschreibung
set <device> tmOff Aus-Modus: Aus mit Regelung auf 6°C als Frostschutz
set <device> tmHeating Komfortmodus: Regelung entsprechend Solltemperatur Komfortmodus
set <device> tmEnergySaveHeating Absenkmodus: Regelung entsprechend Solltemperatur Absenkmodus
set <device> tmFullPower Boostmodus: schnellstmögliche Raumaufheizung für maximal 5 Minuten
set <device> tmManual Stellwertmodus (Manufacturer Specific): Ventilöffnung über Command Class SWITCH_MUTILEVEL einstellen

Abfrage des eingestellten Betriebsmodus mit: get <device> thermostatMode

Steuerungsbefehle der Command Class SWITCH_MUTILEVEL ausschließlich für den Stellwertmodus (tmManual):

Befehl im Stellwertmodus Beschreibung
set <device> dim % Ventilöffnung von 0% bis 100%, wobei 99 = 100%
set <device> on letzten Ventilöffnungsgrad einstellen; sinnvoll beispielsweise nach Aus-Modus (tmOff)
set <device> off kleinstmögliche Ventilöffnung; entspricht 0%

Im Stellwertmodus erfolgt keine automatische Temperaturregelung durch das Spirit, sondern diese muss durch separate Logik (beispielsweise mit Hilfe von PID20) überwacht und geregelt werden.

Der Öffnungsstand wird mit get <device> swmStatus abgefragt. Zudem kann mit der Parameternummer 6 der Command Class CONFIGURATION der automatische Versand des Ventilöffnungsgrades bei bestimmten Veränderungen eingeschaltet werden (configValveOpeningPercentageReport).

Solltemperaturen

Die Solltemperaturen in den Modi Komfortmodus (tmHeating) und Absenkmodus (tmEnergySaveHeating) lassen sich im Temperaturbereich 8°C bis 28 °C anpassen. Die Solltemperatur für den Absenkmodus lässt sich ausschließlich per Funk anpassen. Im Aus-Modus (tmOff) und Boostmodus (tmFullPower) ist keine Anpassung möglich.

Die Einstellung der Solltemperaturen erfolgt mit dem set-Befehl thermostatSetpointSet oder dem funktionsgleichen set-Befehl desired-temp. Der letzte Befehl wurde zur Angleichung an andere Module eingeführt und im folgenden genutzt.

Komfortmodus

Die Solltemperatur auf NN.N °C wird mit folgendem Kurzbefehl eingestellt:

set <device> desired-temp NN.N

Dies entspricht dem ausführlichen Befehl:

set <device> desired-temp NN.N C 1

Die eingestellte Solltemperatur abrufen:

get <device> setpoint 1

oder mit dem Kurzbefehl

get <device> setpoint

Absenkmodus

Die Solltemperatur auf NN.N °C wird mit folgendem Befehl eingestellt:

set <device> desired-temp NN.N C 11

Die eingestellte Solltemperatur abrufen:

get <device> setpoint 11

Kindersicherung

Befehl Beschreibung
set <device> protectionOff Ungeschützt - Bedienung am Gerät uneingeschränkt möglich
set <device> protectionSeq Eingeschränkt - Bedienung am Gerät erst nach Entsperrung am Gerät (gleichzeitiges Drücken von + und - für 3 Sekunden)
set <device> protectionOn Deaktiviert - Bedienung am Gerät deaktiviert und Steuerung ausschließlich per Funk

Abfrage der eingestellten Kindersicherung mit: get <device> protection

Definition

Ein Beispiel für ein Spirit FHEM-Device enthält der nachfolgende exemplarische Auszug aus der Konfiguration:

define ZWave_THERMOSTAT_53 ZWave e345c452 53
attr ZWave_THERMOSTAT_53 IODev ZWDongle
attr ZWave_THERMOSTAT_53 classes ZWAVEPLUS_INFO ASSOCIATION ASSOCIATION_GRP_INFO VERSION MANUFACTURER_SPECIFIC DEVICE_RESET_LOCALLY PROTECTION SENSOR_MULTILEVEL SWITCH_MULTILEVEL THERMOSTAT_MODE THERMOSTAT_SETPOINT BATTERY 
CONFIGURATION ALARM POWERLEVEL SECURITY SECURITY_S2 TRANSPORT_SERVICE SUPERVISION FIRMWARE_UPDATE_MD
attr ZWave_THERMOSTAT_53 extendedAlarmReadings 1
attr ZWave_THERMOSTAT_53 room ZWave
attr ZWave_THERMOSTAT_53 stateFormat temperature
attr ZWave_THERMOSTAT_53 vclasses ALARM:8 ASSOCIATION:2 ASSOCIATION_GRP_INFO:1 BATTERY:1 CONFIGURATION:1 DEVICE_RESET_LOCALLY:1 FIRMWARE_UPDATE_MD:3 MANUFACTURER_SPECIFIC:1 POWERLEVEL:1 PROTECTION:1 SECURITY:1 SECURITY_S2:1 
SENSOR_MULTILEVEL:5 SUPERVISION:1 SWITCH_MULTILEVEL:1 THERMOSTAT_MODE:3 THERMOSTAT_SETPOINT:3 TRANSPORT_SERVICE:2 VERSION:2 ZWAVEPLUS_INFO:2

Im vorstehenden Beispiel wurde manuell das Attribut extendedAlarmReadings auf 1 gesetzt, damit für die diversen Alarmarten einfacher unterscheidbare Events erzeugt und separate Readings angelegt werden. Zudem wurde manuell das Attribut stateFormat angelegt. Sämliche anderen Angaben der Defintion nebst Attributen wurden von FHEM bei der Inklusion automatisch durch autocreate angelegt.

Logbeispiel

2018-10-19_18:04:14 ZWave_THERMOSTAT_53 setpointTemp: 18.0 C energySaveHeating
2018-10-19_18:04:34 ZWave_THERMOSTAT_53 setpointTemp: 22.0 C heating
2018-10-19_18:04:54 ZWave_THERMOSTAT_53 thermostatMode: heating
2018-10-19_18:05:03 ZWave_THERMOSTAT_53 thermostatSetpointSupported: heating energySaveHeating
2018-10-19_18:05:13 ZWave_THERMOSTAT_53 version: Lib 3 Prot 4.61 App 0.16 HW 49 FWCounter 1 FW 0.10
2018-10-19_18:05:24 ZWave_THERMOSTAT_53 zwavePlusInfo:  version:01 role:SleepingListeningSlave node:Z-Wave+Node installerIcon:1200 userIcon:1200
2018-10-19_18:06:32 ZWave_THERMOSTAT_53 alarm_System: Event cleared: unknown event 0, notificationIsOn
2018-10-19_18:08:02 ZWave_THERMOSTAT_53 battery: 100 %
2018-10-19_18:08:02 ZWave_THERMOSTAT_53 batteryState: ok
2018-10-19_18:08:02 ZWave_THERMOSTAT_53 batteryPercent: 100
2018-10-19_18:10:10 ZWave_THERMOSTAT_53 temperature: 23.27 C
2018-10-19_18:18:10 ZWave_THERMOSTAT_53 temperature: 22.73 C
2018-10-19_18:30:10 ZWave_THERMOSTAT_53 temperature: 22.29 C
2018-10-19_19:00:17 ZWave_THERMOSTAT_53 thermostatMode: energySaveHeating
2018-10-19_19:00:55 ZWave_THERMOSTAT_53 thermostatMode: off
2018-10-19_19:06:10 ZWave_THERMOSTAT_53 temperature: 21.75 C
2018-10-19_23:22:18 ZWave_THERMOSTAT_53 thermostatMode: energySaveHeating
2018-10-19_23:27:31 ZWave_THERMOSTAT_53 set_tmHeating
2018-10-19_23:27:32 ZWave_THERMOSTAT_53 tmHeating

Links