HM-LC-Sw1-Ba-PCB 1-Kanal-Funk-Schaltaktor für Batteriebetrieb

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
HM-LC-Sw1-Ba-PCB 1-Kanal-Funk-Schaltaktor für Batteriebetrieb
HomeMatic 1-Kanal Schaltaktor (für Batteriebetrieb)
Allgemein
Protokoll HomeMatic
Typ Aktor
Kategorie HomeMatic
Technische Details
Kommunikation 868MHz
Kanäle 1
Betriebsspannung 5-12V DC
Leistungsaufnahme 30mA max, 100μA (WOR)
Versorgung Kleinspannung / Batterie
Abmessungen 45x24x45mm
Sonstiges
Modulname CUL_HM
Hersteller ELV / eQ-3

Mit dem HM-LC-Sw1-Ba-PCB 1-Kanal-Funk-Schaltaktor für Batteriebetrieb kann ein angeschlossenes Gerät per Funk oder über Taster auf der Platine geschaltet werden.

Features

Batteriebetriebener Schaltaktor mit MOSFET zum Schalten von batterie- oder akkubetriebenen Geräten (max. 20 V bei max. 3 A). Ein Schalten ist über passende Fernbedienungen, HM-Schalter oder per Software (hier FHEM) möglich. Bei deaktivierter LED auch im eingeschalteten Zustand nur geringfügig (ca 30 µA) höhere Stromaufnahme.

Technische Daten:

  • Spannungsversorgung: 5 - 12 V Gleichspannung
  • Stromverbrauch im Burst-Modus: 100 μA, maximal 21 mA (aktive Funksendung)
  • Schaltausgänge: 1 Open-Drain-Ausgang 3 A max. 20 VDC
  • Maße(BxHxT): 45 x 24 x 45 mm

Hinweise zu Inbetriebnahme und Installation

Nach der Erstinbetriebnahme sollte die Warnschwelle für zu niedrige Versorgungsspannung eingestellt werden, ansonsten gibt es im Logfile laufend Warnungen. Einstellung auf beispielsweise 6 V mit dem folgenden Befehl:

set CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx regSet lowBatLimitBA 6

Möglich sind Werte zwischen 5 und 15 V (4.5 werden z.B. von FHEM als ungültig abgewiesen).

<Bitte ergänzen>

Hinweise zum Betrieb mit FHEM

Der HM-LC-Sw1-Ba-PCB kann mit einem CUL erst mit einer Firmware (culfw) ab Stand Mai 2013 betrieben werden. Grund hierfür ist der Burst-Modus, der in früheren Versionen der culfw nicht unterstützt wird (siehe hier).

Alternativ kann zur Ansteuerung des Aktors ein HM-LAN verwendet werden.

Mittels

set CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx regSet ledMode on

kann man die onboard-LED ein- und per

set CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx regSet ledMode off

wieder ausschalten.

FHEM Config-Auszug

Bei eingeschaltetem autocreate werden von FHEM folgende Einträge in der Konfiguration erzeugt:

define CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx CUL_HM xxxxxx
attr CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx .devInfo 410100
attr CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx .stc 10
attr CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx autoReadReg 4_reqStatus
attr CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx expert 2_full
attr CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx firmware 1.5
attr CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx model HM-LC-SW1-BA-PCB
attr CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx msgRepeat 1
attr CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx peerIDs 00000000,
attr CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx room CUL_HM
attr CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx serialNr KEQ0XYZXYZ
attr CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx subType switch
attr CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx webCmd toggle:on:off:statusRequest
define FileLog_CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx FileLog /opt/fhem/log/CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx-%Y-%m.log CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx
attr FileLog_CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx logtype text
attr FileLog_CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx room CUL_HM

Mögliche Schaltoperationen

  • On
  • Off
  • Toggle

Log-Auszüge

FHEM-Log

<Datum> <Zeit> 3: CUL_HM Unknown device CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx, please define it
<Datum> <Zeit> 2: autocreate: define CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx CUL_HM xxxxxx A1A038400xxxxxx00000015006C4B45513032333735343310410100
<Datum> <Zeit> 3: CUL_HM pair: CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx switch, model HM-LC-SW1-BA-PCB serialNr KEQ0237543
<Datum> <Zeit> 2: autocreate: define FileLog_CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx FileLog /opt/fhem/log/CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx-%Y-%m.log CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx
<Datum> <Zeit> 2: CUL_HM set CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx statusRequest
<Datum> <Zeit> 2: CUL_HM set CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx getConfig

Device-Log

<Datum> <Zeit> CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx level: 100 %
<Datum> <Zeit> CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx pct: 100
<Datum> <Zeit> CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx deviceMsg: on (to HMLAN0)
<Datum> <Zeit> CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx on
<Datum> <Zeit> CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx timedOn: off
<Datum> <Zeit> CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx battery: ok
<Datum> <Zeit> CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx R-pairCentral: 0x123XYZ 
<Datum> <Zeit> CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx R-intKeyVisib: invisib 
<Datum> <Zeit> CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx R-ledMode: off 
<Datum> <Zeit> CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx R-lowBatLimitBA: 10.5 V
<Datum> <Zeit> CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx set_toggle
<Datum> <Zeit> CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx level: 0 %
<Datum> <Zeit> CUL_HM_HM_LC_SW1_BA_PCB_xxxxxx pct: 0

Messwerte

Messbedingungen: Schalter angelernt, 12 Volt Vcc, Ausgang nicht angeschlossen, LED Mode off

  • In Ruhe fließt ein Strom impulsartig im Rhythmus ca 3 sec
  • 180 µA für ca 0,5 sec und sonst ca 12 µA wenn er im Schaltzustand off ist
  • 215 µA für ca 0,5 sec und sonst ca 42 µA wenn er im Schaltzustand on ist
  • Der Schaltzustand on kostet somit etwa 30µA mehr Strom als der Zustand off

Bei Datenübertragung

  • Schaltvorgang: für ca 2,5 sec 22 mA für ca. 0,5 sec 5 mA
  • getConfig: für ca 5 sec 22 mA

Links

  • Anleitung: PDF