HM-Dis-TD-T Retro Anzeige

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Derzeit nur als Bausatz erhältlich.

Features

Motorisch betriebene Statusanzeige. Durch "set myHM_Dis_TD_T on" bzw "set myHM_Dis_TD_T off" wird mittels eine kleinen Motors eine Anzeigeplatte hinter einem Sichtfenster verschoben (mit lautem Klickgeräusch). Diese Platte kann beschriftet werden und daher Schaltzustände (Alarmanlage, Einfahrtstor o.ä.) anzeigen. Weil die Anzeige rein mechanisch funktioniert, braucht die HM-Dis-TD-T Retro Anzeige im wesentlichen nur Strom wenn sie umschaltet. Zwischen Schaltungen fällt nur der sehr geringe Stromverbrauch für die Bereitschaft des Empfängers an, dieser ist geringer als die Selbstentladung der Batterien. Daher sind sehr lange Batterielebensdauern zu erwarten, ELV gibt an, dass die Batterien bei 10 Schaltungen pro Tag mindestens 2 Jahre halten. Es werden 2 Stück Mignon / AA benötigt.

Der am Gerät angebrachte Taster lässt sich auch als Sender (toggle) nutzen, schaltet aber stets zugleich die lokale Anzeige um. Dieses Verhalten ist z.B. bei Einfahrtstoren unproblematisch oder gar vorteilhaft, soll die Anzeige jedoch z.B. für den Status einer Alarmanlage verwendet werden, ist etwas Überlegung notwendig. Der Taster enthält außerdem eine rote LED, die mit "set myHM_Dis_TD_T regSet ledMode on" aktiviert werden kann. Sie leuchtet dann im geschalteten Zustand.

Durch gute Lage und Länge der Antenne gute Funkreichweite.

Hinweise zum Betrieb mit FHEM

Das Gerät ist mit FHEM voll nutzbar.

Das Pairing sollte wie in HomeMatic Devices pairen beschrieben durchgeführt werden. HM Funkschnittstelle in Pairingmodus bringen, Taste mindestens 4 Sekunden gedrückt halten bis LED blinkt. Bei erfolgreichem Pairing hört die LED auf zu blinken. Das Gerät versucht das Pairing 20 Sekunden lang, ohne Erfolg hört die LED danach ebenfalls auf zu blinken.

FHEM Config-Auszug

Ein exemplarischer Auszug aus der fhem.cfg, erzeugt durch autocreate:

define CUL_HM_HM_Dis_TD_T_1F4953 CUL_HM 1F4953
attr CUL_HM_HM_Dis_TD_T_1F4953 .devInfo 420100
attr CUL_HM_HM_Dis_TD_T_1F4953 .stc 10
attr CUL_HM_HM_Dis_TD_T_1F4953 firmware 1.0
attr CUL_HM_HM_Dis_TD_T_1F4953 model HM-Dis-TD-T
attr CUL_HM_HM_Dis_TD_T_1F4953 room CUL_HM
attr CUL_HM_HM_Dis_TD_T_1F4953 serialNr KEQ0016999
attr CUL_HM_HM_Dis_TD_T_1F4953 subType switch

bekannte Probleme

  • Da die Retroanzeige den sogenannten Burstmodus benutzt, muss ein CUL oder CUNO mindestens mit culfw 1.55 Firmware geflascht sein. Ältere culfw unterstützen Burst nicht.
  • Das Gerät gibt es derzeit nur als Bausatz. Der Zusammenbau ist für des Lötens Kundige in unter einer Stunde erledigt. Es geht mitunter etwas enger zu, es muss also eine feine Lötspitze vorhanden sein. Die Anleitung ist an einigen Stellen etwas ungenau, die Bestückung der LED/Tastereinheit ist z.B. gar nicht erwähnt. Hierbei ist die richtige Polung zu beachten, da die 6-füssige Einheit in beiden Richtungen eingebaut werden kann. Als Orientierung dient hierbei die Markierung der LED Kathodenfahne, die ausserdem - wie bei Dioden idR. üblich - etwas kürzer ist als die Anode. Das Schaltbild der Diode ist auf der Platine aufgedruckt, daraus ergibt sich die korrekte Polung.
  • Das grösste praktisches Problem beim Zusammenbau stellt der Umstand dar, dass die mitgelieferten acht Schrauben sehr kleine 1,8er TORX-Schrauben sind, ein passender TORX-Dreher dürfte oft nicht vorhanden sein. Der Batteriewechsel ist jedoch ohne schrauben möglich.
  • Die verlöteten Drähte auf der Rückseite der Platine müssen relativ eng an der Platine gekürzt werden, sonst schliesst der Deckel nicht.

Links